Willkommen

Heute schmunzelt man und staunt darüber, dass sich vor 350 Jahren Wolfhalden und Heiden um die Kirche gestritten haben. So entstanden 1652 in einem eigentlichen, landesweit einzigartigen Bauwettstreit in beiden Orten Gotteshäuser. Seither ist Wolfhalden eigenständig, und bis zum heutigen Tag ist die Kirche markantes Bauwerk im Ortszentrum. Exklusiv sind das im Appenzellerland einzige Käsbissdach des Turmes und die schöne Orgel. Eine Pionierleistung erfolgte in Sachen öffentlicher Verkehr, wurde doch die Postautolinie Rheineck-Wolfhalden als eine der ersten in der Schweiz bereits im Jahre 1906 eröffnet.

Wolfhalden liegt einzigartig: Sonnig und aussichtsreich eröffnet die Gemeinde atemberaubende Tiefblicke auf und Weitblicke über den Bodensee. Postautoverbindungen bestehen von Wolfhalden über Heiden nach St. Gallen, nach Rheineck und St. Margrethen.

Die idyllische Landschaft und die trotzdem rasche Erreichbarkeit grosser Zentren (St.Gallen liegt nur 20, der Internationale Flughafen Altenrhein nur 10 Autominuten entfernt) sowie die gute Erschliessung durch den öffentlichen Verkehr sind einzigartig. Die freundliche Bevölkerung, viel Natur vor der Haustüre und wohltuende Ruhe bedeuten echte Lebensqualität. Sie macht unsere Gemeinde zum idealen Wohnort der Zukunft.

Willkommen im schönen und einzigartigen Wolfhalden. Wir freuen uns auf Sie!

Peter Eggenberger / Journalist, Autor

Die Chronik «Wolfhalden» von Ernst Züst erhalten Sie auf der Gemeinde oder in jeder guten Buchhandlung