Aus den Verhandlungen des Gemeinderates


Gebäude Dorf 2 / zukünftige Nutzung

Jahrzehntelang befand sich im Dorf 2 die Sparkasse Wolfhalden – Reute. Nach deren Übernahme durch die Raiffeisenbank Heiden führte diese bis Ende 2016 eine Filiale im Untergeschoss. Die oberen Räumlichkeiten wurden zeitweise an verschiedene Personen als Büroräume vermietet.
Aktuell befindet sich seit August 2017 die Gemeindebibliothek im Erdgeschoss. In den oberen Räumlichkeiten befindet sich seit diesem Sommer der Mittagstisch. Weitere Mietverhältnisse bestehen schon seit einigen Jahren keine mehr.

Der Gemeinderat möchte die derzeitige Unternutzung beheben und gab zu diesem Zweck eine Gebäudeanalyse in Auftrag. Diese schlägt eine Umnutzung der oberen Räume in Wohnungen vor. Der Gemeinderat erachtet diesen Vorschlag als sinnvoll und realisierbar. Es wurde eine Arbeitsgruppe eingesetzt, welche die nötigen Planungsgrundlagen erarbeiten soll.


Neuverpachtung Gasthof Krone / Nutzung Gemeindesaal

Wie bereits kommuniziert, wurde der Pachtvertrag des Gastbetriebs Krone per Ende Januar 2020 durch die Pächterschaft gekündigt. Der Gemeinderat hat deshalb eine Standortbestimmung vorgenommen und das weitere Vorgehen vereinbart. Der Gastronomiebetrieb soll zur Wiederverpachtung ausgeschrieben und so eine passende Nachfolgelösung gefunden werden. Interessierte Personen können sich direkt an Gemeinderat Daniel Lindner (Tel. 079 409 60 68) wenden.

Die Nutzung des Gemeindesaals für Vereine und Anlässe möchte der Gemeinderat selbstverständlich weiterhin ermöglichen. Reservationen für Termine ab Februar 2020 können direkt beim Einwohneramt (Tel. 071 898 82 82) getätigt werden.


Stellungnahme zur kantonalen Deponieplanung

Der Kanton möchte, aufgrund eines bestehenden Mangels an Deponieplätzen für saubere Aushübe und Inertstoffe, die Deponieplanung neu angehen. In einer Vorauswahl wurden kantonsweit 48 potentielle Standorte evaluiert, welche nach einem Konsultationsverfahren durch den Regierungsrat genehmigt und in den kantonalen Richtplan aufgenommen werden sollen.

In Wolfhalden hat sich ein potentieller Standort im Schönenbühl ergeben. Direkt betroffen sind dabei die Grundstücke Nrn. 566, 581, 599 und 1526. In seiner Stellungnahme sieht der Gemeinderat grundsätzlich die nahe Entsorgung der anfallenden Aushubvolumen und inerten Baustoffe aus Sicht der allgemeinen Umweltaspekte positiv (vermeiden von langen Fahrten, etc.).

Der Gemeinderat möchte trotz dieser Aspekte, dass weitere Abklärungen getroffen werden. Dies betrifft insbesondere die folgenden wichtigsten Punkte:

  • Bei geplanten Ablagerungen im Bereich oder nach Westen über den Saugrubbach hinaus soll der Verlauf und die Anpassung des Bachbettes bzw. die Renaturierung besonders berücksichtigt werden.
  • Durch den geplanten Deponiestandort verläuft eine wichtige Wassertransportleitung der Wasserversorgung. Bezüglich Wartung und Instandhaltung muss diese in der Deponiestandortplanung berücksichtigt oder aufgrund der Schutthöhe gegebenenfalls sogar verlegt werden. Die durchgehende Wasserversorgung muss sichergestellt werden.

Das Amt für Umwelt wird die Stellungnahmen der Gemeinden prüfen und das weitere Vorgehen bis zum Richtplaneintrag bestimmen.


Sanierung Meteorabwasserleitungen

Die marode Meteorabwasserleitung unterhalb des Friedhofs muss dringend ersetzt werden. Ansonsten besteht die Gefahr von Ausschwemmungen. Der Gemeinderat hat die Firma Pizio Bauunternehmung GmbH, Oberegg, mit den Sanierungsarbeiten beauftragt.

Bei grösseren Niederschlägen kam es in der Vergangenheit bei der Hechtgasse, unterhalb des Schulhauses Dorf, zu Überschwemmungen von angrenzenden Liegenschaften. Grund ist eine ungenügende Ableitung. Der Gemeinderat hat deshalb die Firma Sieber Bau GmbH, Heiden, mit den Bauarbeiten zur Behebung dieses Mangels beauftragt.

Der Gemeinderat ist weiter der Meinung, dass die Sanierung von Meteorabwasserleitungen über eine spezialfinanzierte Abgabe und nicht über den ordentlichen Gemeindehaushalt finanziert werden sollte. Die Umweltschutzkommission wurde mit der Ausarbeitung einer entsprechenden Vorlage beauftragt.


Ersatz Druckreduzierventil Oberlindenberg

Das Druckreduzierventil der Wasserversorgung im Oberlindenberg muss aufgrund ihres hohen Alters von rund 40 Jahren ersetzt werden. Der Gemeinderat hat die Firma Wälli AG Ingenieure, Heiden, mit der Umsetzung dieses Projekts beauftragt.


Quellnutzung Najenriet

Das Trinkwasser der Gemeinde Wolfhalden stammt zum grössten Teil aus den eigenen Quellengebieten im Wässern und Najenriet. Die Quellinfrastruktur im Najenriet ist bereits über 100 Jahre alt und bedarf zusammen mit der 6,5 Kilometer langen Transportleitung zum Reservoir Höhe einer umfassenden Sanierung. Die mutmasslichen Sanierungskosten belaufen sich auf rund drei Millionen Franken.

Der Gemeinderat hat sich aufgrund der hohen Investitionskosten mit der Wirtschaftlichkeit der Quellnutzung auseinandergesetzt. Zusätzlich gilt zu erwähnen, dass durch das natürliche Gefälle praktisch jedes Gebäude in Wolfhalden ohne zusätzliche Pumpen mit Trinkwasser versorgt werden kann. Bei Stromunterbrüchen wäre somit die Versorgungssicherheit gewährleistet.
Mittels Grundsatzentscheid bekennt sich der Gemeinderat zur zukünftigen Nutzung der Quellen im Najenriet und den damit verbundenen Investitionen.

Die Sanierungen werden über die nächsten Jahre schrittweise vollzogen und sollen nach Möglichkeit innerhalb des ordentlichen jährlichen Investitionsrahmens liegen.

Da bislang im Najenriet noch keine Quellschutzzone besteht, soll diese in einem nächsten Schritt ausgeschieden werden. Die Vorbereitungsarbeiten sind weit fortgeschritten.


Besetzung Kommissionsvakanzen

Bei der ordentlichen Konstituierung im Mai konnten nicht alle Kommissionssitze belegt werden. Für die Landwirtschaftskommission hat der Gemeinderat nun Franz Lehner, Unterwolfhalden, als ordentliches Mitglied gewählt.

Aufgrund des wegzugsbedingten Rücktritts von Torsten Pinter entstand in der Schulkommission ebenfalls eine Vakanz. Der Gemeinderat hat als Nachfolger Michael Allenspach, Schützenhalde, bestimmt.

Der Gemeinderat dankt den beiden Herren für ihre Einsatzbereitschaft und wünscht ihnen dabei viel Freude und Erfolg.


Baubewilligungen

Die Baubewilligungskommission hat folgende Baubewilligungen erteilt bzw. weitergeleitet:

  • Sigrist Tobias, Wartstrasse 3b, 9244 Niederuzwil
    Umbau und Fassadenänderungen Wohnhaus Nr. 843 / Reduktion Parkplatzfläche, Parz. Nr. 1126, Höhe 843

  • Tanner Werner, Mühltobel 498, 9427 Wolfhalden
    Sanierung Zufahrtsstrasse (Belagseinbau), Parz. Nr. 1558, Mühltobel

  • Fischer Roman und Nicole, Mühltobel 508, 9427 Wolfhalden
    Erstellung Autoabstellplatz / Sanierung Garagenvorplatz, Parz. Nr. 1447, Mühltobel

  • Ineichen Reto und Andrea, Hinterbühle 526, 9427 Wolfhalden
    Ersatz Gasheizung durch Luft/Wasser-Wärmepumpe, Parz. Nr. 784, Hinterbühle 526

  • Ritz Simon, Schutzmühlestrasse 35, 9430 St. Margrethen
    Kaminersatz für Kachelofen, Parz. Nr. 163, Äusseres Holz 480

  • Fürer Jürg und Daniela, Falkenstrasse 1010, 9427 Wolfhalden
    Fassadensanierung Anbau und Dachsanierung an Wohnhaus Nr. 1010, Parz. Nr. 1294, Falkenstrasse 1010

  • Domeisen Verena, Bleichestrasse 272, 9427 Wolfhalden
    Ersatz Ölheizung durch Speicherofen, Parz. Nr. 1015, Bleichestrasse 272


 


Meldung druckenText versendenFenster schliessen